Über uns

Das Projekt wird seitens des Archivs der Lettischen Folklore des Instituts für Literatur, Folklore und Kunst zur Universität Lettland (Inhalt) in Zusammenarbeit mit Ainars Brūvelis (Ausarbeitung der Internetversion und Finansierung) durchgeführt. Die technische Realisierung des Projektes — SEED IT.

Das Archiv der Lettischen Folklore (ALF) des Instituts für Literatur, Folklore und Kunst zur Universität Lettland ist eine Forschungsinstitution, bei der die führenden Folkloreforscher mitarbeiten, die die Folklore sammeln, forschen, bereiten wissenschaftliche Publikationen vor und veröffentlichen sie, stellen informative Sammelwerke und Materialien zusammen, die einer weiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. ALF ist im Jahr 1924 gegründet worden. Es ist das älteste und größte Zentrum für Sammlung, Aufbewahrung, Veröffentlichung und Forschung der Folklore, das mit seinen etwa 3 Millionen Folkloreeinheiten über eines der umfangreichsten Archive Europas verfügt.

Im Archiv werden Handshriften, Laut- und Videoaufnahmen, sowie Fotomaterialien aufbewahrt, die die Folkloresager und die Geschichte der Folkloresammlung in Lettland vorstellen. Die Archivmaterialien dokumentieren Lebensweise, Weltvorstellung, Geschichte und Sprache im Laufe mehrerer Jahrhunderte. Eines der hervorragensten Werte des Archivs stellt der Dainu Skapis (Dainu Schrank) dar, der die von Krišjanis Barons gebildete Volksliederkartei beinhaltet. Die Kartei umfasst Originale von den im Sammelwerk "Latvju dainas" (1894–1915) veröffentlichten Texten.

Im Jahr 2001 wurde Dainu Skapis (Dainu Schrank) als Kulturwert von Weltmaßstab ins UNESCO Register für Welterinnerung aufgenommen. Nach näherer Information über ALF suchen Sie bei www.lfk.lv.