Benutzung

Die Ressourcen des Digitalarchivs des ALF sind kostenlos verfügbar. Bei einer Republikation oder Zitierung der Materialien muss jedoch ein Verweis auf garamantas.lv erfolgen. Das Kopieren einer großen Menge sowie die Nutzung der Materialien für kommerzielle Zwecke ist nur mit einer schriftlichen Erlaubnis des Instituts für Literatur, Folklore und Kunst zur Universität Lettland gestattet.

Kontakte: lfk@lulfmi.lv, @garamantas


EMPFEHLUNGEN ZUM DECHIFFRIEREN

PDF

Dateien der Manuskripte zum Dechiffrieren

1. ES MUSS ALLES DECHIFFRIERT WERDEN, WAS IN DER EINGESCANNTEN DATEI ZU SEHEN IST. Dazu gehören der Vorname, Nachname und andere Daten, die der Protokollant zu seiner Person oder der des Erzählers angegeben hat, sowie alle Kommentare, die Hinweise auf den Ort und die Zeit, die rot notierten Nummern der Einheiten.

2. DIE TEXTE DER MANUSKRIPTE MÜSSEN GENAUSO DECHIFFRIERT WERDEN, WIE SIE NOTIERT WORDEN SIND. Darunter auch sichtbare Fehler, falsch eingesetzte Wörter, inkorrekte Interpunktionszeichen. Die Nutzung der großen und kleinen Anfangsbuchstaben muss übernommen werden. DIE FORMATTIERUNG MUSS NICHT BEIBEHALTEN WERDEN (Einzüge, Unterstreichungen, Freihandeingabe-Lücken), Reihenaufteilung (außer in den Volksliedern oder anderen Reimen). Zum Beispiel, wenn zwei Volkslieder im Manuskript nebeneinander geschrieben sind, muss man in der Dechiffrierung eine unter der anderen schreiben.

3. FALSCH NOTIERTE WÖRTER MÜSSEN IN ECKIGEN KLAMMERN PRÄZISIERT WERDEN. Zum Beispiel, konfetes [konfektes]. Wenn es um einen Fehler in den diakritischen Zeichen geht, ist eine Präzisierung nicht notwendig. Zum Beispiel, māsina, zemite u. ä.

4. UNVERSTÄNDLICHE BUCHSTABEN, WÖRTER ODER TEXTTEILE MÜSSEN GELB MARKIERT WERDEN. Dafür soll die Werkzeugleiste zum Redigieren verwendet werden.

Detailliertere Angaben: Die Vorschriften zum Dechiffrieren (pdf, auf Lettisch), 25.11.2014

Für Fragen und Kommentare: lfk@lulfmi.lv