#LFK-1825-103

Nosaukums oriģinālvalodā
Es war einmal ein Mann
Nosaukums
Es war einmal ein Mann
Vienības Nr.
103
Kategorijas
Valodas
Vācu valoda
Pierakstītājs
Iesūtītājs
Iesūtīšanas datums
1939 - 1940
Pierakstīšanas vieta
28.03.1933
Atslēgvārdi
#LFK-1825-103
AtšifrējaUna Smilgaine
Pabeigts
Pārbaudīts
Labots2015-04-19 13:37:15
Atšifrējums

100

Ich und du
Ich und du
Müllers Zuh,
Bäckers Esel,
Das bist du.

101

Lirmu, larūm Löffelstiel
Lirmu, larūm Löffelstiel,
Alte Weiber fressen viel
Alle Tag ein Kuckel Brot
Nimm einen Löffel, schlag sie tot.

102

Wenn der Mops mit der Wurst
Wenn der Mops mit der Wurst übern Rinnstein springt 
Und der Storch in der Luft den Frosch verschlingt 
Wenn der Mops mit dem Frosch über Rinnstein springt 
Und der Storch in der Luft die Wurst verschlingt 
Wenn dieurst mit dem Mops übern Rinnstein springt
Und der Frosch in der Luft den Storch verschlingt 
e. c. t. e. c. t.
Zu obigen Scherzversen habe ich in der Deutschen Sittengeschichte von Fuchs eine Abbildung gesehen aus dem Jahre 1840 N. 50

103

Es war einmal ein Mann
Es war einmal ein Mann
Der hiess Papan
Er hate rote Hosen an
Und setzt sich auf die Pfann.
Bis hierher kannte ich diese Verse als Kind, die Fortsetzung habe ich jetzt bekommen.
Die Pfann war ihm zu heiss,
Da ging er auf das Eis.
Das Eis war ihm zu kalt,
Da lief er in den Wald
Der Wald war ihm zu grün
Da ging er nach Berlin.
Atšifrēt tekstu
#LFK-1825-103
AtšifrējaUna Smilgaine
Pabeigts
Pārbaudīts
Labots2014-12-22 13:37:22
Atšifrējums
Berlin war ihm zu klein,
Da ging er an der Rhein.
Der Rhein war ihm zu nass
Da kroch er in ein Fass.
Er zog die roten Hosen aus, 
Und schämte sich bass.

104

Schlummerpolka
Ach wie bin ich müde! 
Ach wie bin ich matt! 
Heute will ich schlafen gehn,
Morgen wieder früh aufstehn.
Ein einstmals sehr beliebter Schlager aus den sechziger Jahren, vielleicht aus Ende 1850.

105

Fuchs, du hast die Gans gestohlen
Fuchs, du hast die Gans gestohlen, 
Gib sie wieder her!
Sonnt wird dich der Jäger holen 
Mit dem Schiessgewehr.
Bis hierher konnte ich diese Verse als kleines Kind die Fortsetzung habe ich viele Jahre später gehört. 
Liebes Füchslein lass dir raten:
Sei doch ja kein Dieb!
Nimm, du brauchst nicht Gänsebraten, 
Mit der Maus verlieb!
Atšifrēt tekstu
Atvērt

Es war einmal ein Mann

Der hiess Papan
Er hate rote Hosen an
Und setzt sich auf die Pfann.

Bis hierher kannte ich diese Verse als Kind, die Fortsetzung habe ich jetzt bekommen.

Die Pfann war ihm zu heiss,
Da ging er auf das Eis.
Das Eis war ihm zu kalt,
Da lief er in den Wald
Der Wald war ihm zu grün
Da ging er nach Berlin.

Berlin war ihm zu klein,
Da ging er an der Rhein.
Der Rhein war ihm zu nass
Da kroch er in ein Fass.
Er zog die roten Hosen aus, 
Und schämte sich bass.
#VietaDatumsVeidsKategorijaVietas tipsTeksta fragments
   
Nekas netika atrasts.

Šī vietne izmanto sīkdatnes, lai uzlabotu lapas lietojamību un optimizētu tās darbību. Turpinot lietot šo vietni, Jūs piekrītat sīkdatņu lietošanai lulfmi.lv digitālajos resursos. Uzzināt vairāk.