#LFK-1825-119

Nosaukums oriģinālvalodā
Wir ziehen durch die Petersburger Brücke
Nosaukums
Wir ziehen durch die Petersburger Brücke
Vienības Nr.
119
Kategorijas
Valodas
Vācu valoda
Pierakstītājs
Iesūtītājs
Iesūtīšanas datums
1939 - 1940
Pierakstīšanas vieta
28.03.1933
Atslēgvārdi
#LFK-1825-119
AtšifrējaUna Smilgaine
Pabeigts
Pārbaudīts
Labots2015-01-08 16:11:59
Atšifrējums

118

In dieser Lauben
Ein eigenartiges Tanzspiel, das ich von 60 Jahren durch ein Astloch in Zaun beobachtete.
Ein Kreis aus abwechselnd ein Männlein, ein Weiblein gebildet in dessen Mitte ehenfalls ein Männlein wohin Weiblein stehen, dreht sich um beide herum. Dabei wird gesungen:
In dieser Lauben
Sitzen zwei Spizbuben
Reichen sich die Hände,
Geben sich zu küssen.
Greif zu, greif zu
lass mir in Ruh!"
Dabei löst sich der Kreiss, die Weiblein fliehen u. worden von der Männlein ver­folgt die zu ergreifen suchen was ihnenlieb ist.

119

Wir ziehen durch die Petersburger Brücke
Eine lange Kette aus hinter einander stehenden Personen, an deren Spize zwei nebeneinder die die Hände verbunden ein Tor bilden. Der eine der Bei­den stellt den Teufel, der Andre einen Engel vor. Die Kette passiert das Tor und singt dabei:
"Wir ziehen durch, wir ziehen durch die Petersburger Brücke.
Sie ist entzwei, sie ist entzwei, Man muss sie wie­der flicken! Mit was? Mit Gras! Mit Gold u. Silber Edelstein. Der Letzte muss gefangen sein"
Bei letzten Wort senken sich schnell die beiden Hände die das Tor vorstellten, fangen den Lezten u. fragen:
Atšifrēt tekstu
#LFK-1825-119
AtšifrējaUna Smilgaine
Pabeigts
Pārbaudīts
Labots2015-01-08 16:36:40
Atšifrējums"Was willst du sein, Engel oder Teufel?
Sind alle gefangen denn verfolgen die Teufel die Engel, bis zwei gefangen sind, die das Tor bilden.

120

Wir kommen aus den Mohrenland
Zwei Perhonen tre'ten auf u. singen:
"Wir kommen aus den Mohrenland,
Die Sonne hat uns schwarz gebrannt, 
Der Mond hat uns betrogen.
Dann kommen wir hergezogen"
Dann werdeh sie gefragt:
"Was treibt ihr für ein Handwerk
Das Handwerk wird pantomimisch dargestellt u. muss erraten werden. Ist es erraten dann laufen die Darsteller weg u. werden zu fangen gesucht.

121

Der Papst ist nicht zu Hause.
Eine Reihe Stühle wird so angestellt das abwechselnd neben einen Sitz seine Sehne steht u. alle Stühle von den Spielen den besetzt. Dann geht eine Person mit einer Glocke in der Hand herum u. singt: "Der Papst ist nicht zu Hause,
Er ist auf einem Schmause. Und er wird nach Hause kommen
Dann ist sein Platz schon eingenommen
Dehn bleibt die Person stehen und klingelt. Das Kind von dem geklingelt wird muss aufstehen, den Klinglger hinten, Rock fassen mit gehen. Sind alle Plätze leer, dann wird wieder geklingelt u. jeder sucht einen Stuhl zu erreichen.
Atšifrēt tekstu
Atvērt

Eine lange Kette aus hinter einander stehenden Personen, an deren Spize zwei neheneinder die die Hände verbunden ein Tor bilden. Der eine der Bei­den stellt den Teufel, der Andre einen Engel vor. Die Kette passiert das Tor und singt dabei:

"Wir ziehen durch, wir ziehen durch die Petersburger Brücke.
Sie ist entzwei, sie ist entzwei, Man muss sie wie­der flicken! Mit was? Mit Gras! Mit Gold u. Silber Edelstein. Der Letzte muss gefangen sein"
Bei letzten Wort senken sich schnell die beiden Hände die das Tor vorstellten, fangen den Lezten u. fragen:
"Was willst du sein, Engel oder Teufel?

Sind alle gefangen denn verfolgen die Teufel die Engel, bis zwei gefangen sind, die das Tor bilden.

#VietaDatumsVeidsKategorijaVietas tipsTeksta fragments
   
Nekas netika atrasts.

Šī vietne izmanto sīkdatnes, lai uzlabotu lapas lietojamību un optimizētu tās darbību. Turpinot lietot šo vietni, Jūs piekrītat sīkdatņu lietošanai lulfmi.lv digitālajos resursos. Uzzināt vairāk.